Kontakt
Produktsuche"/
Kontakt

Software - ValSize

Informationen, Broschüren und Software rund um die Produkte von Schubert & Salzer.

ValSize – Mehr als ein Programm zur Ventildimensionierung

Die Software ValSize von Schubert & Salzer Control Systems ermöglicht die Ermittlung einer geeigneten Ventilgröße bzw. des benötigten Durchflusskoeffizienten (KV-Wert) für gegebene Betriebsdaten und Medieneigenschaften – und wartet darüber hinaus mit einer Vielzahl praktischer Funktionen und Tools auf.

Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk auf die leichte Bedienbarkeit gelegt. Spezielle Ventil-Kenndaten die dem Nutzer voraussichtlich nicht bekannt sind, wie z.B. der FL-Wert (Druckrückgewinn-Faktor), werden nicht abgefragt. Alle relevanten Kenndaten sind in Datenbanken für die einzelnen Ventilbaureihen hinterlegt.

Die Website mit den entsprechenden Datenblättern für das berechnete Ventil ist einfach per Link aus der Softwareoberfläche erreichbar. Das Programm arbeitet in 12 Sprachen und ist kostenfrei per Download verfügbar.

Ventildimensionierungs Software (ValSize 10.3)
Format: exe (Set-Up Datei)
Dateigröße: 426 KB
Download

Die Berechnungsgrundlagen sind die Bemessungsgleichungen nach den internationalen Normenstandards der IEC 60534, aktuell gültig ist die DIN EN 60534-2-1:2012-01 „Stellventile für die Prozessregelung - Teil 2-1: Durchflusskapazität - Bemessungsgleichungen für Fluide unter Betriebsbedingungen“.

Alle Funktionen und Tools im Überblick:

Ventildimensionierung:
Im Modus „Dimensionierung“ wird ein für die strömungstechnischen Parameter der Anwendung geeignetes Ventil errechnet und verschiedene Daten für die einzelnen Betriebszustände geliefert. Dazu gehören die jeweiligen KV-Werte, entsprechenden Ventilöffnungen und die benötigten Stellverhältnisse. Diese liefern eine Abschätzung, inwiefern das gewählte Ventil und dessen Kennlinie in der Lage sind, den gesamten Bereich des zu beherrschenden Massenstroms abzudecken.
Des Weiteren werden die Strömungsgeschwindigkeiten in den Rohrleitungen vor und nach dem Ventil ermittelt, und, auf Wunsch, auch geeignete Nennweiten vorgeschlagen, um diese in einem „wirtschaftlichen“ Bereich zu halten.
Ergänzend erfolgt eine Berechnung des zu erwartenden Schalldruckpegels und der Stoffdaten des gewählten Mediums.  

Durchfluss-Berechnung:
Im Modus „Durchfluss-Berechnung“ kann der Durchfluss für ein ausgewähltes Ventil abhängig von der Ventilöffnung ermittelt werden.

Leckage-Berechnung:
Neu ab Version 10.3.4.0 ist die Möglichkeit Leckage-Durchflüsse für verschiedene Leckraten zu berechnen.

Betriebskennlinie:
Das Tool „Betriebskennlinie“ erlaubt die Berechnung der sich in der Installation einstellenden Kennlinie, d.h. die Abhängigkeit des Durchflusses von der Ventilöffnung. Diese ist in der Regel nicht identisch mit der Ventil-Kennlinie, da beim eingebauten Ventil der Vordruck meist mit steigendem Durchfluss abfällt, während der Nachdruck ansteigt.

Wärmetauscher:
Das Tool „Wärmetauscher“ ermöglicht die Berechnung des Massenstroms von kondensierendem Sattdampf aus der benötigten Wärmetauscherleistung.

Behälterdruck-Berechnung:
Wird ein Behälter mit einem Gas befüllt, oder dieser entleert, können die zeitlichen Druckverläufe mit dem Tool „Behälterdruck-Berechnung“ errechnet werden.

Stoffdatenkatalog und -assistent:
Als Durchflussmedium lassen sich zum einen Standardmedien wie Luft, Wasser und Wasserdampf auswählen. Hier ist dann keine weitere Eingabe von Stoffdaten erforderlich. Die Eingabe nicht plausibler Temperaturen wird automatisch korrigiert. So wird z.B. eine zu niedrige Temperatur bei Wasserdampf auf den Sättigungswert hochgesetzt. Des Weiteren können Datenbanken für ideale Gase und Flüssigkeiten angelegt werden, Mischungen idealer Gase berechnet, und über den sogenannten „Stoffdatenassistenten“ die Stoffdaten unbekannter Medien ermittelt werden.