Kontakt
Produktsuche"/
Kontakt

Aktuelles

Innovative Ventiltechnologie heute.

Sep 2019 | Presseinformation - Neuer Einspritzkühler mit Segmentplattenventil regelt Düse für Düse

Dampf ist nicht nur für Energieversorger, sondern für alle Betreiber thermischer Anlagen, wie z.B. Produzenten von Zucker oder Papier, ein zentraler Energieträger für verschiedenste Prozesse. Mit Einspritzkühlern gelingt es auf einfache Weise, Druck und Temperatur des Dampfes zu regeln und überhitzten Dampf für den jeweiligen Verbraucher im Prozess zu konditionieren.

Für das Einspritzen von Kühlwasser oder Kondensat in überhitzten Dampf haben sich Einspritzkühler seit langem bewährt. Eine besondere Kunst ist es leicht überhitzten Dampf mit 3-20 K über der Sattdampftemperatur zu erzeugen, um somit dem Verbraucher Dampf mit optimalem Wärmeübergangswert bereitzustellen. Einen völlig neuartigen Einspritzkühler hat Schubert & Salzer unter Einbeziehung eines Segmentplattenventils mit vier Einspritzdüsen an der Lanze entwickelt. Damit werden die herausragenden Systemvorteile dieser Ventiltechnologie für die feinabgestimmte Regelung von Dampfnetzen nutzbar gemacht. [...]

Download Presseinformation ›
Zum Produkt ›

Apr 2019 | Robustes Kugelsektorventil mit präzisem Stellantrieb

Hohe Regelpräzision erfordert eine nahezu spielfreie Übertragung der Antriebskräfte auf die Ventilschließeinheit. Nur dann korreliert das Stellsignal mit dem Öffnungswinkel des Ventils und dem resultierenden Volumenstrom. Der genau für diese Anforderungen entwickelte elektrische Stellantrieb vom Typ S1500 ist in der Lage, eine 90° Schwenkbewegung in bis zu 1.500 Schritte aufzulösen und reduziert die Hysterese auf unter 0,15 %. Ein kompaktes Getriebe überträgt die Antriebsdrehbewegung nahezu spielfrei auf die Ventilfunktionseinheit – den Kugelsektor.

Mit der Kombination des präzisen Motorstellantriebs und dem robusten Kugelsektorventil ist es Schubert & Salzer gelungen, ein Präzisionsstellventil für große Volumenströme bei einer enormen Regelspreitzung herzustellen. Als Stellsignal kann wahlweise 4 – 20 mA oder 0 – 10 V genutzt werden, eine Stellungsrückmeldung erfolgt über 4 - 20 mA. Die Ventileinheit aus Drehantrieb und Kugelsektorventil ist in der Schutzart IP67 und für Umgebungstemperaturen von – 40 °C bis + 80 °C ausgeführt. Das Kugelsektorventil ist in Zwischenflanschausführung in den Nennweiten DN 25 bis DN 250 für einen Nenndruck von bis zu PN 40 für Flansche nach DIN EN 1092-1 verfügbar. Die Stellzeit für eine 90 ° Schwenkbewegung beträgt ca. 20 Sekunden und die Einschaltdauer lässt mit ED 100 % keine Wünsche offen. Natürlich ist auch eine Handnotbetätigung möglich.

Typ 4032 - Weitere Information

Mär 2019 | Druckentlastung erweitert Anwendungsgrenzen

Die ausgeklügelte Konstruktion konnte platzsparend im Kopfstück integriert werden und reduziert die aus dem Differenzdruck resultierende Antriebskraft um ca. 97 %. Somit sind die speziell ausgeführten Schrägsitzventile vom Typ 7010 aber auch die Schrägsitz-Motorstellventile vom Typ 7210 für sehr hohe Differenzdrücke in größeren Nennweiten mit sehr kleineren Antrieben eine echte Alternative.

Die druckentlastete Ausführung ist von Nennweite DN32 bis DN80 für Schrägsitzventile aus Edelstahl verfügbar und kann durch die Wahl temperaturbeständiger Dichtungswerkstoffe für Temperaturen bis zu 220°C zum Beispiel in Dampfanwendungen eingesetzt werden.

Mai 2018 | Presseinformation

Segmentplattenventil nun auch in DN 800
Das zentrale Drosselorgan - die aufeinander gleitenden und gegeneinander dichtenden Segmentplatten - sind im Ventilgehäuse des Segmentplattenventils senkrecht zur Strömungsrichtung positioniert. Auf eine drehfest ausgerichtete Segmentplatte, deren Geometrie die Durchflussleistung und Kennlinie bestimmt, wird eine bewegliche Platte mit gleicher Segmentanzahl durch eine tangential eingreifende Zahnstange so verschoben, dass sich die freie Querschnittsfläche der Segmente präzise und kontinuierlich an die erforderliche Durchflussmenge anpassen lässt. Die bewegliche Segmentplatte wird, unabhängig von der anstehenden Druckdifferenz, durch ein Federpaket ständig auf die fixierte Platte gedrückt. Dadurch ist die Durchflussrichtung umkehrbar und die Einbaulage des Ventils beliebig.

Download Presseinformation ›

Mai 2018 | Innovative Ventiltechnologie erlebbar machen!

… ist das Motto unseres neuen hochmodernen Kundenschulungszentrums am Standort Ingolstadt.
Der Neubau auf dem Firmengelände in Ingolstadt glänzt bereits aufgrund seiner auffälligen Architektur. Das Innenleben überzeugt nicht nur durch die aktuellste Präsentations- und Medientechnik. Unsere weltweiten Kunden und Partner erleben hier einen vollfunktionsfähigen Ventilprüfstand. Wasser als Prüfmedium, wird im Herzstück des Schulungszentrums mittels vier Hochleistungskreiselpumpen auf Druck gebracht und durch die Rohrleitungen und Prüflinge transportiert. Auch eine Druckregelanlage, die unterschiedliche Schubert & Salzer-Druckregler im vergleichenden Betrieb zeigt, gehört zur Ausstattung, ebenso wie viele Produktexponate. Für das leibliche Wohl während eines informativen Schulungstages sorgt übrigens unser neu gestaltetes Firmenbistro.
Erleben Sie innovative Ventiltechnologie am Standort Ingolstadt und erfahren Sie mehr über die Einsatzmöglichkeiten für Ihren individuellen Anwendungsfall! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Innovative Ventiltechnologie erlebbar machen!